1991-1999

1991
Personalausstellung mit Malerei, Grafik und Plastik in den Räumen der Commerzbank-Filiale Chemnitz (damals die erste Ausstellung dieser Art nach der Wende in Chemnitz)

1994
Beteiligung an der Ausstellung „Kunst aus Sachsen“ im Dresdner Schloß

1996
Personalausstellung in der Industrie- und Handelskammer Südwestsachsen, Chemnitz, Plauen, Zwickau  in der Reihe „Kunst in der Kammer“ in Chemnitz

1998
Beteiligung an der Ausstellung der Academia Polonia Artrium München in Katowice (Polen) –  eine der hier ausgestellten drei Arbeiten gehört wie mit Gerhard Klampäckel zu Lebzeiten vereinbart) seit Beendigung der vielbeachteten Exposition zum Besitz des Museums

1999
Beteiligung an der Ausstellung „Aufbruch und Fall der Moderne“ in Weimar

1999
Gerhard Klampäckel wäre 80 Jahre geworden – wurde von der Frau des Künstlers gemeinsam mit dem Chemnitzer Künstlerbund und Herrn Dr. Werner Ballarin, Direktor der Neuen Sächsischen Galerie, Chemnitz, die von Gerhard Klampäckel bereits geplante große Ausstellung mit neuen Arbeiten im Foyer des Chemnitzer Schauspielhauses vorbereitet und erfolgreich realisiert. Geplant ist (u.a.), in den folgenden Jahren gemeinsam von der Neuen Sächsischen Galerie und der Frau des Künstlers einen umfangreichen Katalog zum Werk von Gerhard Klampäckel herauszugeben. Derzeit wird eine Internetpräsentation zu Leben und Werk des Künstlers vorbereitet.