2020

Die Neue Sächsische Galerie – Museum für zeitgenössische Kunst zeigt mit der Ausstellung “Lackaffe und andere Duelle” vom 14. Februar bis 22. März Schenkungen und Neuerwerbungen aus den vergangenen fünf Jahren. Schwerpunkt sind dabei nach dem Zweiten Weltkrieg bis Ende der 1950er Jahre entstandene Arbeiten von Künstlern aus Chemnitz/Karl-Marx-Stadt und aus der Region. Zu ihnen… weiterlesen

2019

Die Galerie Weise, Chemnitz würdigt Gerhard Klampäckel zum 100. Geburtstag mit einer Ausstellung ABSTRAKTIONEN: Nachdem die Galerie 2004 eine von Besuchern und Medien vielbeachtete Ausstellung mit dem Schwerpunkt der großformatigen Bleistiftzeichnungen von Gerhard Klampäckel veranstaltet hatte, wird bei Weise jetzt Malerei des Künstlers gezeigt, großformatige farbige Arbeiten aus dem Nachlass. Zeitgleich und ergänzend zeigt die Galerie… weiterlesen

2018

Zur festlichen Eröffnung der traditionsreichen Chemnitzer Galerie Weise am neuen Standort Rosenhof 4 in Chemnitz werden vom 26. April bis 16. Juni unter dem Titel “Überquerung” Stahlskulpturen und Drucke von Wolfram Schneider gezeigt. In den auch in den neuen Galerieräumen jeweils weitergeführten Ausstellungen im 1st floor werden anlässlich der Eröffnung Arbeiten von Otto Dix, Klaus… weiterlesen

2017

Die Sammlungspräsentation “gezeichnet” wird anlässlich des jährlich veranstalteten Kunsthüttenfestes am 29. Januar 2017 in der Neuen Sächsischen Galerie Chemnitz eröffnet. Zu den in der Ausstellung gezeigten Arbeiten gehören auch vier großformatige Zeichnungen von Gerhard Klampäckel, darunter die 1978 entstandene Bleistiftzeichnung “Fels und Torso”. Informationen: www.neue-saechsische-galerie.de Die Sammlungspräsentation 2017 “gezeichnet” wird seit Ende Juni und weiter bis 24. September… weiterlesen

2015

Arbeiten aus der Sammlung Erzgebirgische Landschaftskunst, die ihren festen Platz im Schloß Schlettau hat, werden unter dem Titel “Bauern, Klöppler, Reisigsammler” jetzt hier in einer Sonderausstellung gezeigt, darunter auch die Tuschezeichnung “Frauen bei der Feldarbeit” von Gerhard Klampäckel. Zu sehen ist die Ausstellung vom 3. Juli bis 25. Oktober 2015. Mit der Bewahrung und Entwicklung… weiterlesen

2013

“Trotz der Schwerkraft” ist der Titel einer Ausstellung in der Neuen Sächsischen Galerie in Chemnitz. Gezeigt werden etwa 70 Arbeiten der Malerei, Grafik, Fotografie und Plastik aus der eigenen Sammlung. Zu den an der Ausstellung beteiligten über 30 Künstlern von Georg Baselitz bis Axel Wunsch gehört auch Gerhard Klampäckel, der mit vier Arbeiten vertreten ist: “Menschenlandschaft” und… weiterlesen

2012

Zu den vom 29. Mai bis 12. August 2012 in der Neuen Sächsischen Galerie im Haus TIETZ gezeigten Arbeiten in der Ausstellung “NEUES 2 – Schenkungen und Neuerwerbungen für die Neue Sächsische Galerie seit 2008” gehört die Kaltnadelradierung “Vision” von Gerhard Klampäckel.

2011

Im Schauraum der Chemnitzer Galerie Weise werden regelmäßig Arbeiten auch aus dem Nachlass von Gerhard Klampäckel gezeigt – derzeit ein Blatt aus einer Reihe von Mitte der 1970er Jahre entstandenen Monotypien (abstrakt, ohne Titel). Die Arbeit “Elbsandsteingebirge” gehört zu einer in den 1950er Jahren entstandenen Vielzahl von Landschaftsaquarellen von Gerhard Klampäckel und wird im Kunstkalender… weiterlesen

2010

Herausgegeben von der Neuen Sächsischen Galerie, Museum für zeitgenössische Kunst, erscheint ein Kunstkalender zum zwanzigjährigen Bestehen des NSG-Trägervereins Neue Chemnitzer Kunsthütte und zugleich zur Erinnerung an das 150jährige Gründungsjubiläum des ältesten Chemnitzer Kunstvereins, der Chemnitzer Kunsthütte. Der Kalender präsentiert Werke der zeitgenössischen Kunst, die durch das Engagement des Vereins und seiner Mitglieder in den letzten… weiterlesen