2010

Herausgegeben von der Neuen Sächsischen Galerie, Museum für zeitgenössische Kunst, erscheint ein Kunstkalender zum zwanzigjährigen Bestehen des NSG-Trägervereins Neue Chemnitzer Kunsthütte und zugleich zur Erinnerung an das 150jährige Gründungsjubiläum des ältesten Chemnitzer Kunstvereins, der Chemnitzer Kunsthütte. Der Kalender präsentiert Werke der zeitgenössischen Kunst, die durch das Engagement des Vereins und seiner Mitglieder in den letzten Jahren erworben werden konnten oder als Schenkung übereignet wurden. Die Arbeiten, so schreibt Galeriedirektor Mathias Lindner, stellen Höhepunkte der heutigen Sammlung dar. Zu den im Kunstkalender 2010 abgebildeten und jeweils auch beschriebenen Kunstwerken gehört für den Monat April die 1986 entstandene Plastik „Gitarrenspielerin“ von Gerhard Klampäckel.

Zu einer anlässlich des Kunsthüttenfestes gezeigten Ausstellung „Mein schönstes Sofabild“ gehört auch eine Arbeit von Gerhard Klampäckel: „Per aspera ad astra“ – ein 1985 entstandes und 1989 gold übermates Bild (Öl/Collage).