„Am Nordstrand von Fehmarn“ – die Abbildung unserer Citycard zum neuen Jahr zeigt ein 1990 während eines Ferienaufenthaltes entstandenes Aquarell aus dem Nachlass von Gerhard Klampäckel (1919-1998). Die Weite und Schönheit dieser nördlichen Landschaft am Meer aufgreifend, geben wir ein Jahresmotto mit auf den Weg, das die beinahe lyrische Bildsprache in klare wie nachdenkliche Worte fasst: „All Places Are Temporary Places.“ – man vergisst dies ja oft… Tröstlich auch – zuerst jedoch von der Liebe getragen und einfach großartig in seiner richtungweisend-starken Präsenz, begleitet uns zum Motto ein Wort des großen bengalischen Dichters, Philosophen, Malers, Komponisten und Musikers Rabindranath Tagore (1861-1941): „Leuchtende Tage. Nicht weinen, dass sie vorüber. Lächeln, dass sie gewesen.“

Im Sinne dieses Gedankens von Tagore hoffen wir, ein gutes und vor allem friedliches Jahr erleben zu dürfen. Lange ersehnte Veränderungen nehmen wir mit Freude und auch dankbar an – denn wir verlieren nicht den Blick für die Welt, wenn wir den Lebensweg nun weiter dort gestalten, wo er den Anfang nahm. Zuversicht bleibt ein stets wichtiger Begleiter, und mit Entschlossenheit, Überzeugung und Optimismus wollen wir versuchen allem aktiv zu begegnen, was uns im neuen Jahr im Kleinen wie im Großen erwartet.

Wie schon in den vergangenen Jahren haben uns bei der Herstellung der neuen, 18. Citycard mit der Abbildung einer Arbeit von Gerhard Klampäckel auch diesmal wieder über die vielen Jahre freundschaftlich verbundene Partner professionell unterstützt: der Galerist Bernd Weise (Foto), die Mediendesignerin Saskia Ketz (Satz) und die Chemnitzer Werbeagentur cartell (Druck und Verteilung) – allen bleiben wir sehr zu Dank verpflichtet!

Foto: Bernd Weise